MEDIENAGENTUR RANDOM HOUSE

Luchterhand Literaturverlag
Gebundenes Buch
256 Seiten
€ 18.00000 [D]
ET 2017-09-11

NEU

Christoph Peters

Selfie mit Sheikh

Erzählungen

THEMA

Vom Aufeinandertreffen von Orient und Okzident, von westlicher Weltlichkeit und islamischer Mystik, von Tradition und Moderne

GENRE

Diverse Film > Kurzgeschichten

ZEIT

Gegenwart

ORT

u.a. Ägypten, Pakistan, Türkei

HAUPTFIGUR

diverse

INHALT

Immer wieder hat Christoph Peters die Berührungspunkte und Reibungsflächen der westlichen Gesellschaft und Kultur mit anderen sozialen und spirituellen Traditionen ins Zentrum seines literarischen Schaffens gerückt. Vor allem die Schnittstellen von Orient und Okzident, von Überlieferung und Moderne haben ihn beschäftigt, die Faszinationskraft wie Verstörung, die von der Begegnung mit zunächst fremden Lebens- und Denkweisen ausgehen.

In seinen neuen Erzählungen kehrt Christoph Peters in den islamischen Orient zurück. Sie spielen teils in Deutschland, teils in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens, die Christoph Peters in den vergangenen Jahren erneut intensiv bereist hat: Pakistan zum Beispiel, Ägypten oder auch die Türkei. Wie kaum ein anderer deutschsprachiger Autor vermag es Christoph Peters in diesen Erzählungen unsere uralten Ängste und oftmals naiven Projektionen zu durchdringen. Er lässt uns eintauchen in manchmal unergründliche, manchmal verstörende, gelegentlich aber auch überraschend vertraute Erfahrungsräume jenseits des Abendlands.

AUTOR

Christoph Peters wurde 1966 in Kalkar geboren. Er ist Autor zahlreicher Romane sowie mehrerer Erzählungsbände. Für seine Bücher wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem aspekte-Literaturpreis jund dem Hölderlin-Preis 2016. Zuletzt erschien von ihm der Roman "Der Arm des Kraken" (2015). Christoph Peters lebt heute in Berlin.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT