MEDIENAGENTUR RANDOM HOUSE

btb Verlag
Gebundenes Buch
352 Seiten
€ 19.99000 [D]
ET 2014-03-24

Robert Hültner

Tödliches Bayern

Kriminalfälle aus zwei Jahrhunderten

THEMA

Neun historische Kriminalfälle aus zwei Jahrhunderten bayerischer Geschichte, erzählt von einem der versiertesten deutschen Krimi-Autoren

GENRE

Krimi & Thriller > Regional

ORT

Deutschland/Bayern

INHALT

Niederbayern, 1818. Ein Dorfpriester begeht ein Verbrechen nach dem anderen, bis er den Fehler macht, eine clevere 15jährige zu unterschätzen. München, 1867. In der Maxvorstadt wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt, Ehefrau des höchsten kaiserlichen Beamten Österreichs. Der Arzt bemerkt den Geruch bitterer Mandeln. München-Haidhausen, Sommer 1919. Der 16jährige Jakob A. träumt von einer Karriere als Filmschauspieler. Als es darüber zum Streit mit seinen Eltern kommt, zieht er seine Flobert, erschießt erst die Mutter, dann den Vater. München, 1920. Dienstmädchen Marie Sandmayr glaubt, das Richtige zu tun, als sie den Behörden von einem illegalen Waffenlager rechter Wehrverbände berichten will. Am nächsten Morgen wird ihre Leiche im Forstenrieder Wald entdeckt. Niederbayern, 1918 bis 1934. Lorenz Rettenbeck, ein seit Jahren im Straubinger Zuchthaus einsitzender Landwirt, sitzt unschuldig in lebenslanger Haft. Die Justiz denkt nicht daran, den Fall erneut aufzurollen. Berchtesgadener Land, 1962. Am Grund einer Schlucht bei Reichenhall wird die Leiche einer jungen Mutter und ihres sieben Monate alten Sohnes entdeckt. Oberbayern-Pfaffenwinkel, 1984 bis 89. Der Hof, zu dem der Notarzt gerufen wird, liegt abgelegen. Am Totenlager des 80-jährigen Altbauern vermerkt er trotz des hohen Alters eine nicht-natürliche Todesursache - und wird Recht behalten. Niederbayern-Bayerischer Wald, 2004. Die Ermittler der Kripo und des Staatsschutzes sind ratlos: Seit Monaten terrorisiert ein Unbekannter Politiker mit Briefbomben.

Neun historische Kriminalfälle aus zwei Jahrhunderten bayerischer Geschichte, in akribischen Recherchen rekonstruiert und atemberaubend erzählt von einem der versiertesten deutschen Krimiautoren.

AUTOR

Robert Hültner wurde 1950 in Inzell geboren. Er arbeitete unter anderem als Regieassistent, Dramaturg, Regisseur von Kurzfilmen und Dokumentationen, reiste mit einem Wanderkino durch kinolose Dörfer und restaurierte historische Filme für das Filmmuseum. Für seine Inspektor-Kajetan-Romane wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem dreimal mit dem Deutschen Krimipreis und mit dem renommierten Glauser-Preis. Robert Hültner lebt in München und in einem Bergdorf in den südfranzösischen Cevennen. 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT